{$store_name}
Bluttat

Bluttat
ALLGEMEINE INFOS
Gründung:  1981
Auflösung: 1986
Reunion:   2006

Website:   www.bluttat.com


BANDMITGLIEDER
Gesang
Anja "Atti" Mülders

Gitarre, Gesang:
Jörg Ramin

Bass, Gesang:
Hans-Uwe Koch

Schlagzeug:
Ralph Mertingk



Band
Diskografie
Colturschock Releases
Reviews
Media


BAND

BLUTTAT wurde 1981 von Jörg, Ralph und Hans-Uwe in Mühlheim/Ruhr gegründet und ging aus der Band Pissrinne hervor. Im Rahmen einer Fabrikbesetzung wurden sie auf die viel jüngere Atti aufmerksam und sie sollte im zarten Alter von 13 Jahren die Sängerin der Band werden. Noch im selben Jahr kamen sie auf den Duisburger Sampler H`Artcore und veröffentlichten 1982 mit Liberté ihr erstes Album. Mit diesem zählten sie zu den Mitbegründern der deutschen Anarcho-Punk-Szene. Zwei Jahre später folgte das Album Nkululeko. Kurze Zeit nach dem Album Cash invoice or credit card löste sich die Gruppe 1986 auf. Sängerin Atti ging nach Berlin und sang dort bei Pay Back, während die restliche Formation unter dem Namen Thin Tiffics mit neuen Stücken weitermachte. 12 Jahre später gaben BLUTTAT dann Ende 1998 jeweils in Berlin und in Mühlheim einmalige Konzerte. Lange Zeit hörte man nichts mehr von BLUTTAT, seit 2009 spielt die Gruppe hingegen wieder vereinzelte Konzerte.




DISKOGRAFIE

Alben:

     1982 - Liberté - (LP: Ausschuß Records)
     1984 - Nkululeko - (LP: Ausschuß Records)
     1986 - Cash, invoice or credit card - (LP: Starving Missile Records)
     1995 - Freiheit! - (CD: Teenage Rebel Records)
     1998 - Cash, invoice or credit card and more - (CD: Teenage Rebel Records)
     2005 - Liberté - (LP Re-Release: Assel Records/ Maniac Attack)
     2005 - Nkululeko - (LP Re-Release: Assel Records)
     2012 - Cash, invoice or credit card + DVD: Die Wände kapieren - (LP Re-Release: COLTURSCHOCK)
     2013 - Raw and pure - (LP: COLTURSCHOCK)


Sampler:

     1981 - H`Artcore - (LP: Teenage Rebel Records)
     1982 - Ultra Hardcore Power - (LP: Mülleimer Records)
     1995 - Hot Flesh Inside - (LP: OX Compilation)
     1995 - Fun & Glory - (LP: Teenage Rebel Records Compilation)
     1996 - Network Of Friends - (LP: Compilation, Portugal)
     1998 - Fun & Glory Volume 2 - (LP: Teenage Rebel Records Compilation)
     2002 - Fun & Glory Volume 3 - (LP: Teenage Rebel Records Compilation)
     2004 - Punk Rock BRD Volume 2 - (LP: Weird System Compilation)
     2006 - Kalte Sterne (CD: Weird System Compilation)




RE-RELEASE
LP: Cash, Invoice Or Credit Card inkl. DVD: Die Wände kapiern
COLT 008
Bluttat
Re-Release des dritten BLUTTAT-Albums von 1986 auf Vinyl: CASH, INVOICE OR CREDIT CARD erstmals im A1 Fold-out Cover. Die LP kommt inkl. DVD mit der bisher unveröffentlichten BLUTTAT - Dokumentation "Die Wände kapier`n" aus den Jahren `86 -`89 vom Filmemacher Gerd Meißner. Der 50-minütige Film, welcher im Ruhrpott und dem alten Westberlin spielt, ist nicht nur ein authentisches Zeitdokument, dadurch ist auch die musikalische Entwicklung der Band in ihrer Spät- phase bestens nachvollziehbar. Es finden unter anderem auch die beiden Nachfolgebands: SIGN-T-FIX und SMASHING AMPS, die nach der Auflösung BLUTTAT`s entstanden sind, Beachtung. Zusätzlich ist die DVD mit 9 Live-Videos von `85 ausgestattet. Zur LP selbst kann definitiv gesagt werden, dass es BLUTTATs kompaktestes, abwechslungsreichstes und laut Weird System sogar bestes Album ist, was sich einem erst nach mehrfachem Hören vollkommen erschließt. Für jeden Freund des weiter entwickelten Punks der 80er Jahre, ein absolutes must-have!
LP + DVD im Online Shop



Tracklist:

A1 Black
A2 Money
A3 Old Man
A4 Crash Into The Heaven's Door
A5 Promises
A6 Love Song
A7 Kreislauf

B1 Which Way?
B2 I Go Into The Jungle
B3 Grass
B4 Hasstriade
B5 Saturday
B6 Running
B7 That's Emotion




RELEASE
LP + MP3: Raw & Pure 1981-1983
COLT 013
Inside Job
Insgesamt 16 Songs wie gewohnt in männlichen/weiblichen Gesang auf deutsch und englisch. Enthalten sind die 6 Sampler-Tracks aus den Jahren 1981/1982, wovon die 4 Stücke: "Mikel", "Ohne mich", "Krieg dem Krieg" und "I'm feeling down" in textlich erweiteter Form später auf den ersten beiden LPs von BLUTTAT erschienen. Vor allem aber gibt es die 10 Tracks des „Pre-Cash Demos“ von 1984 erstmals auf Vinyl. Alles wesentlich einfacher, härter und natürlich roher als das 2 Jahre später, sauber produzierte dritte Album „Cash, invoice or credit card“. Auch die Demo-Versionen enthalten zum Teil andere Texte, wie z.B. bei „Lovesong“ oder das Stück „Running“ wurde hier noch von Sängerin Atti gesungen. Die ursprünglichen rauen Versionen des ´84er Demos waren im Sound die konsequente Fortsetzung der zweiten LP „Nkululeko“ (welche kurz vorher erschien) und ist im Endeffekt das Puzzlestück zwischen dem zweiten und dritten Album, anhand derer man die musikalische Entwicklung der Band vollends nachvollziehen kann! Erscheint im 140g Vinyl, inkl. MP3 Download Code und 300g-Einleger worauf sich alle Texte und eine geilen Zeichnung von Sängerin Atti befindet. Die Fotos im gesamten Artwork waren bisher unveröffentlicht.


Tracklist:

A1 Running
A2 Old Man
A3 Heaven's Door
A4 Grass
A5 Ich will hier raus
A6 Love Song
A7 Krieg dem Krieg
A8 Ohne mich

B1 Kohl ist gewählt
B2 Black
B3 Money
B4 Hasstriade
B5 Kreislauf
B6 I'm feeling down
B7 Which way?
B8 Mikel




REVIEWS

kommt noch!




MEDIA